reflections

Hannover

Hey! Ich habe euch doch letztens von meiner Freundin erzählt, die umgezogen ist. Sie hat sich nun auch schon komplett eingerichtet und alles sieht wunderbar aus. Wir haben uns beide vor einiger Zeit in der Uni kennen gelernt und uns schnell gefunden. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge. Es war schön gleich Kontakte an der Uni zu knüpfen. Zusammen haben wir auch schon einiges unternommen. Wir waren im Kino, Essen und hatten tolle Partyabende. Zusammen hatten wir schon wirklich viel Spaß. Der krönende Abschluss war dann dieser chaotische Umzug, bei dem ja letztlich auch alles gut lief. Nun passiert bei mir eigentlich nicht mehr viel. Was ich euch noch erzählen könnte ist, dass ich eigentlich gar nicht aus Bremen komme. Ich bin gebürtige Hannoveranerin. In Hannover bin ich aufgewachsen, zur Schule gegangen und habe mein Abitur gemacht. Zum Studium wollte ich dann aber doch mal woanders hin, aber nicht zu weit weg. Da bot sich Bremen förmlich an. Mit dem Auto fährt man so ca. 1,5 Stunden und das ist ja nun wirklich nicht lange. Es ist aber gerade lang genug, um von zu hause weg zu ziehen. Wenn ich allerdings möchte, könnte ich jedes Wochenende nach hause fahren. Anfangs war das ein sehr beruhigendes Gefühl, zu wissen, dass man wieder schnell zu hause ist, wenn man möchte. Hannover ist keine sehr schöne Stadt. Im Krieg wurde viel zerstört und danach dann wieder neu aufgebaut. Es sollte damals alles schnell gehen und funktional sein. Aus diesem Grund gibt es viele schöne Wohnungen, aber nur hässliche Häuser. Ich finde einzig und allein die Uni und das Theater schön.

9.9.11 10:28

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung